D 1 - Entwicklung der räumlichen Struktur

D 1.8 - Vorranggebiete und Vorrangstandorte

C 1.8.01 (LROP)

Die Vorranggebiete für

  • Rohstoffgewinnung
  • Natur und Landschaft
  • Grünlandbewirtschaftung, -pflege und -entwicklung
  • Trinkwassergewinnung
  • hafenorientierte industrielle Anlagen

sind in der Zeichnerischen Darstellung generalisiert festgelegt. Sie sind in den Regionalen Raumordnungsprogrammen räumlich näher festzulegen und um weitere für die Entwicklung des Landes bzw. für die Entwicklung der regionalen Planungsräume bedeutsame Vorranggebiete nach Ziffer B 8.01 des Landes-Raumordnungsprogramms Niedersachsen Teil I - (LROP I) zu ergänzen.

D 1.8.01

In der Zeichnerischen Darstellung sind die folgenden Vorranggebiete räumlich näher festgelegt bzw. um Vorranggebiete regionaler Bedeutung ergänzt:

  • Vorranggebiete für Natur und Landschaft,


  • Vorranggebiete für die ruhige Erholung in Natur und Landschaft,

  • Vorranggebiete für Rohstoffgewinnung
    • für kurzfristige Inanspruchnahme und
    • für langfristige Inanspruchnahme,

  • Vorranggebiete für Trinkwassergewinnung.

In Vorranggebieten und Vorrangstandorten müssen alle raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen mit der jeweils festgelegten vorrangigen Zweckbestimmung vereinbar sein; dieses gilt auch für räumliche Entwicklungen in der näheren Umgebung (LROP Nds., Teil I, B 8.02).

C 1.8.02 (LROP)

Die Vorrangstandorte für

  • Großkraftwerke
  • Verkehrsflughäfen
  • Seehäfen
  • Sonderabfalldeponien

sind in diesem Programm] bestimmt und in der Zeichnerischen Darstellung durch Symbol festgelegt [LROP]. Sie sind in den Regionalen Raumordnungsprogrammen nach Maßgabe dieses Programms räumlich  näher festzulegen.

C 1.8.03 (LROP)

Vorrangstandorte für Siedlungsabfalldeponien bzw. Vorranggebiete für die Sicherung von Standorten für Siedlungsabfalldeponien sind nach Maßgabe des Abschnitts C 3.10.1 in den Regionalen Raumordnungsprogrammen festzulegen.

D 1.8.03

In der Zeichnerischen Darstellung sind Vorrangstandorte für Siedlungsabfalldeponien festgelegt.

C 1.8.04 (LROP)

Weitere für die Entwicklung der regionalen Planungsräume bedeutsame Vorranggebiete und -standorte nach Ziffer B 8.01 LROP I sind in den Regionalen Raumordnungsprogrammen festzulegen

D 1.8.04

In der Zeichnerischen Darstellung sind Vorrangstandorte für Windenergiegewinnung festgelegt.

C 1.8.05 (LROP)

Überlagern sich in der Zeichnerischen Darstellung ganz oder teilweise mehrere Vorranggebiete untereinander oder mit Vorrangstandorten oder Verkehrswegen, so sind diese Festlegungen im Regionalen Raumordnungsprogramm räumlich zu entflechten.

Eine Überlagerung von Vorranggebieten für Trinkwassergewinnung mit anderen Vorranggebieten, Vorrangstandorten oder Verkehrswegen ist nur dann möglich, wenn der Vorrang der Trinkwassergewinnung dadurch nicht beeinträchtigt wird.
Vorranggebiete und Vorrangstandorte können sich mit Vorsorgegebieten in der Zeichnerischen Darstellung der Regionalen Raumordnungsprogramme überlagern, wenn dies mit der festgelegten Vorrangnutzung vereinbar ist.

C 1.8.06 (LROP) entfällt.

C 1.8.07 (LROP) gilt räumlich nicht für den Landkreis Schaumburg.