D2 - Schutz, Pflege und Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Kulturlandschaften und der kulturellen Sachgüter

D 2.5 - Schutz der Erdatmosphäre, Klima

C 2.5.01 (LROP)

Klimarelevante Emissionen im Verkehrsbereich sind insbesondere durch

  • Verlagerung von Verkehrsleistungen im Straßen- und Flugverkehr auf Schiene und  Wasserstraße,
  • Verlagerung des individuellen auf den öffentlichen Personenverkehr,
  • Herabsetzung der Verkehrsleistungen durch Verkehrsvermeidung,
  • technische Energieeinsparungen an Verkehrsmitteln
    zu vermindern.


C 2.5.02 (LROP)

Die energiebedingten Emissionen von klimarelevanten Gasen sind durch

  • rationelle Energienutzung und -umwandlung,
  • Energieeinsparung,
  • Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien,
  • technische Maßnahmen zur Entschwefelung und Entstickung von Rauchgasen bei Kohlekraftwerken
    zu vermindern.

Eine Erhöhung des Anteils von Erdgas an der Energieversorgung gegenüber dem Anteil von Kohle und Erdöl ist anzustreben.

C 2.5.03 (LROP)

Klimarelevante Emissionen durch landwirtschaftliche Aktivitäten - z.B. durch Anwendung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln, Lagerung und Ausbringung von Gülle - sind zu vermindern.

C 2.5.04 (LROP)

Der Wald ist im Hinblick auf seine Klimaschutzfunktion (Bindung von CO2) zu erhalten, an geeigneten Standorten zu vermehren und nachhaltig zu nutzen.

C 2.5.05 (LROP)

In dicht besiedelten Gebieten sind Freiräume zur Aufrechterhaltung des vertikalen und horizontalen Frischluftaustausches und eines gesunden Stadtklimas zu erhalten. In windreichen Regionen soll die Schutzfunktion des Waldes zur Verbesserung des Kleinklimas besiedelter Gebiete beitragen.

D 2.5.05

Freiflächen innerhalb oder am Rande von Siedlungsbereichen, die hohe Bedeutung für den Austausch von Frisch- und Kaltluftmassen haben, sind von Bebauung möglichst freizuhalten.

C 2.5.06 (LROP)

Bei der Errichtung von Deponien ist eine weitestgehende Gasfassung und -nutzung vorzusehen, um die klimarelevanten Emissionen von Methangasen zu reduzieren.

D 2.5.06

Für eine wirksame Klimaschutzpolitik sind Methangase aus der Abfalldeponierung dadurch zu verringern, dass Abfall vermieden und wiederverwertet wird sowie die Deponiegase genutzt werden (siehe auch D 3.10.0.01).